Browsing All posts tagged under »Andreas Khol«

In Japan die Wahrheit, in Österreich …

August 28, 2010

4

  Andreas Mölzer berichtet aus seinem Block am 27. August 2010 über das Treffen in Japan. Interessant daran ist nicht, wer an diesem Treffen teilnahm. Es ist der bestens bekannte und einzige Kreis, in dem sich Angehörige seiner Partei international … Aufmerksam ist aber die von Andreas Mölzer schriftlich vorgelegte Widerlegung der seit einer Ewigkeit  […]

Leopold-Kunschak-Preisträgerin als Ministerin will ein Land der hellen Köpfe

Januar 26, 2010

1

  Vorausgesetzt, diese sind österreichische Staatsbürger (in der Regel), wie es in der Ausschreibung für die Leopold-Kunschak-Preise heißt.   2004 war Beatrix Karl, nun Wissenschaftsministerin, selbst eine Preisträgerin; späterhin Generalsekretärin des ÖAAB mit seinem Sekretariat Organisation für den Leopold-Kunschak-Preis … Der Leopold-Kunschak-Preis als Einstieg in die Politik? Die erste gemäße Sprosse auf der Leiter zum Aufstieg […]

Die Kreuzflüsterer in der Bauernkuchl, als Staat eingerichtet

November 16, 2009

1

Heinz Christian Strache, Werner Faymann, Andreas Khol, Christoph Schönborn – wer der erste Flüsterer war von der Konkordats-Regel zum Kreuz, nach der also das Aufhängen vorgeschrieben sei, wird nicht mehr herauszufinden sein. Möglicherweise gibt es auch keinen ersten Flüsterer, sondern die vier Kreuzflüsterer trafen einander, soll hier einmal diesen Herren abgeschaut genauso phantastisch formuliert werden, […]

Werner Faymann ist dafür, die Gier des Stuhls in der Verfassung auch noch zu verankern

November 15, 2009

9

Denn mit Geldgier ist die beste Übersetzung für das Wort Kreuz gefunden, die gefunden werden kann. Selbstverständlich hat Werner Faymann nicht gesagt, er wolle, bei Gefahr, die Konkordats-Regel zur Geldgier in die Verfassung aufnehmen. Werner Faymann sagte im Interview mit der Tageszeitung »Ö …«: Sollte Gefahr drohen, dass die Kreuze per Gericht verboten werden, wäre ich […]

Eine Versuchung für das nationale Lager: Nationalsozialismus II

August 6, 2009

4

Der Brief an den sozial-heimatlichen Lagerfreund des III. Präsidenten NR ist zwar bereits vom 27. September 2007, aber dieses Schreiben kritisiert mit am besten das Verhalten vor allem von den Abgeordneten der christlich-kunschakschen Partei, die besser bekannt ist als Österreichische Volkspartei, mit ihrem derzeitigen Obmann Josef Pröll.

Martin Graf hat abgestimmt – für eine Grenzverschiebung

Juli 29, 2009

2

Denn, Martin Graf hat bereits für eine Grenzverschiebung selbst als Volk abgestimmt. Martin Graf ist nämlich, wie es Angehörigen völkischer Parteien eigen ist, das Volk selbst – eine andere Erklärung dafür, daß auch dieser Angehörige es dermaßen genau weiß, was die Volksmehrheit denkt, wird schwerlich zu finden sein.

Martin Graf – ein Fremder gegenwärtiger Zeiten

Juli 26, 2009

7

  TT.com  ist zu entnehmen, Martin Graf möchte eine Volksabstimmung zur Frage, ob Südtirol wieder zu Tirol … Über diese neuerliche absolut entbehrliche Aussage von Martin Graf müßte kein Wort geschrieben werden, wäre es nicht, wieder einmal, dermaßen bezeichnend dafür, in welcher Lagerzeit Martin Graf lebt, sein Lohn jedoch nach wie vor durch heutiges Steuergeld finanziert. Der Landeshauptmann […]