Search Results for »Helge Morgengrauen«

Erklärt Heine – der »ZZ«-Schaft

Oktober 27, 2010

1

  In der aktuellen Ausgabe der ZZ (Zur Zeit), in der im Kaffeehaus Prückel geblättert wurde, mußte laut aufgelacht werden … Alles falsch. Einfach und schlicht: alles falsch. Mag ein Vers durch die Jahrzehnte und Jahrhunderte auch eine eigenständige Bedeutung erlangen, sich also verselbständigen von seiner im Gedicht eingebetteten Bedeutung, und soher allenthalben herhalten müssen, […]

Wird etwa Hofer auch noch Kolbenheyer – vielleicht dann in einer eigens dafür neu geschaffenen Landsmannschaftenreihe »Gottbegnadetenliste« – bald vertreiben?

Oktober 25, 2010

8

  Denn Tracht, die besonders vom Personal der Parteien FPÖ, BZÖ, FPK und ÖVP gerne getragen wird, kann bereits auch in den hoferschen Lebensmittelgeschäften in der Schritt für Schritt bald nur noch nach der Einwohnerinnen- und Einwohnerzahl Großstadt, die mehr und mehr an den Roman von Hugo Bettauer erinnert, in dem erzählt wird, wie mit der […]

Martin Graf warnt vor der »Umvolkung«

August 22, 2010

6

  Freiheitliche Politiker warnen vor der »Umvolkung«. Martin Graf ist ein freiheitlicher Politiker. Martin Graf warnt vor der »Umvolkung«. Diesem Schluß liegen die Ausführungen von Helge Morgengrauen in der aktuellen Ausgabe von Zur Zeit zugrunde: »[D]ie Warnungen freiheitlicher Politiker vor der Umvolkung […]«. Mehr ist dazu nicht zu schreiben,  denn auch diese Zeitung berichtet ohnehin alles, was diese […]

Die Tore von Auschwitz und »Zur Zeit«

August 4, 2010

5

  Einen Vergleich anzustellen zwischen den Toren von Auschwitz und vom Buchdienst von Zur Zeit, fiele leicht, das Ergebnis eines solchen Vergleiches … Zu erklären, was mit einem derartigen Bild auf dem Titelblatt des Kataloges gemeint werden will, haben es jedoch die Macherinnen und die Macher, die Schreiber und Schreiberinnen dieser Wochenzeitung, also u.v.a.m. Bernhard Tomaschitz, […]

Neger – Deutscher Charakter Österreichs – Grafland

Januar 20, 2010

12

  Bis auf Grafland hätte im Titel alles unter Anführungszeichen gesetzt werden müssen, weil es Zitate sind. Nur, die Zeitung des präsidialen Lagerfreundes selbst kennt keine Anführungszeichen für die im Titel zitierten Wörter. Und um klar zu zeigen, wie es in der mölzerschen Zeitung ironiefrei steht, ist es einmal notwendig, gegen die Regeln zu zitieren. Im Kaffeehaus […]