Umzug zur Kärntner Volksabstimmung entlang der Donau in den Alpen

Posted on 10. Oktober 2010

2


 

Das ist heute, am 10. Oktober 2010, ausschließlich für Maria Fekter geschrieben, um sie daran zu erinnern, daß es noch viele weitere Gesetze in diesem Staat gibt, für deren Einhaltung sie als Innenministerin besonders gefordert ist,  als, wie in der verwichenen Woche geschehen, zwei Minderjährige …  Unter Berücksichtigung, wie viele Polzisten bei dieser Heldinnentat eingesetzt wurden, kommt ein Verhältnis heraus: etwa 6 Polizisten auf ein Kind …

Wer von den Veranstaltern und Veranstalterinnen hat um Bewerbung gebeten?

Wie wohl das Verhältnis ist, um beispielsweise dafür zu sorgen, daß das Verbotsgesetz Verbotsgesetz bleibt?

Es geht wiederum nicht um die Treiber und Treiberinnen dieser bestimmten Webpage, sondern ausschießlich um die Frage, wer von den kärntnerischen Veranstaltern und Veranstalterinnen hat um das Bewerben auf dieser Webpage ersucht.

Und es ist ein weiteres Mal festzuhalten, daß es für das Innenministerium nur eine bequeme Ausrede ist, es sei so schwierig, weil der Server beispielsweise in den USA …

Univ.-Prof. Lothar Höbelt, der Historiker des Lagers, in dem Geiferfreiheit und Meinungsfreiheit verwechselt wird.

Und bei dieser Webpage, die ausschießlich und offensiv gegen das Verbotsgesetz gerichtet ist, wie wird die Ausrede des Innenministeriums wohl sein?

Vielleicht, es sei schwierig, weil der Server in Deutschland, in einem EU-Land?

Genug für heute. Genug für jedes Heute.

PS Ob die Veranstalter der Feierlichkeiten heute ganz in der Frühe still vor den Versen aus einem Führerhuldigungsbuch standen?

Welche Verse das sind, an einer Mauer des Kärntner Landhauses, kann nachgelesen werden unter:

https://bernhardkraut.wordpress.com/zum-beispiel/zum-beispiel-osterreich/zum-beispiel-karnten/

Posted in: Politik