Von Harald Stefan »gefeuert« aus der FPÖ im Parlament, aber Freunde

Posted on 1. Oktober 2010

1


 

Weiterhin, wie gesehen werden kann, heute am 1. Oktober 2010 …

Gestern wurde versucht, Unterschiede zwischen Harald Stefan und Jan Ackermeier herauszuarbeiten, heute kann als Nachtrag geschrieben werden, mag auch Harald Stefan im Parlament keinen Mitarbeiter Jan Ackermeier mehr haben, sein Freund will er bleiben, und der Gefeuerte möchte auch ein Freund bleiben …

Bei so viel Willen und Bereitschaft zur Aufrechterhaltung der Freundschaft wird der Grund für die öffentlich inszenierte Entlassung nicht das Vertrauen sein, das zwar für ein Arbeitsverhältnis nicht mehr ausreichend zu sein scheint, aber für eine Freundschaft sehr wohl, wird von der traditionellen Auffassung von Freundschaft ausgegangen, daß eine Freundschaft vor allem auf Vertrauen beruhen müsse.

Diese Entlassung wird bei aufrechter Freundschaft, darf vermutet werden, nicht vor einem Arbeitsgericht auf ihre Rechtmäßigkeit verhandelt werden und möglicherweise muß Jan Ackermeier nicht selbst auf Arbeitsuche gehen, wie es Entlassene sonst tun müssen …

PS Vom Facebook auf dem Monitor des Mag. Harald Stefan mit seinem Arbeitsplatz Parlament aus kann weit gesehen werden, bis in die Dammstraße zu Hanne Schuster, bis nach Andorf zu Odin Wiesinger, bis in die Steiermark zum an der Fliegerschaft interessierten Georg Mayer, bis zur Strachegasse, bis nach Baden zu Otto Wandl, bis …

Posted in: Politik