FPÖ weiß nicht, für welche Wahl sie am 10. Oktober 2010 kandidiert

Posted on 24. September 2010

3


 

Heute wurde im Postkasten, in Wien, eine Wurfsendung der FPÖ vorgefunden.

Machen Sie ebenfalls den Test, wie viel mehr als die kandidierende FPÖ Sie wissen. Für Ihren Test ist hier die Liste

FPÖ weiß nicht, welche Wahl am 10. Oktober 2010
in Wien durchgeführt wird

veröffentlicht, in der alle Versprechen der FPÖ aus dieser Postwurfsendung angeführt sind.

Mit Sicherheit wissen Sie als Wähler und Wählerin besser als die FPÖ, was von diesen Versprechen nur auf Bundesebene und was auf Landes- und Gemeindeebene umgesetzt werden kann.

Die Versprechen müssen Sie dafür inhaltlich nicht einmal berücksichtigen, um zu erkennen, daß die FPÖ nicht weiß, welche Wahl am 10. Oktober 2010 in Wien wirklich durchgeführt werden wird … Möglicherweise sucht die FPÖ noch die Antwort auf die Fragen: Ist es eine Gemeinderats- und Landtagswahl? Ist es eine Nationalratswahl? Oder ist es möglicherweise noch abgründiger … Was ist der Unterschied zwischen dem Nationalrat und einem Gemeinderat? Und wenn Wien einen Gemeinderat hat, hat dann Klagenfurt auch einen Landtag?

Was kann eine Partei, deren Personal FPÖ, BZÖ und FPK betreibt, die weniger wissen als Wähler und Wählerinnen, also durchsetzen, vor allem, wenn sie nicht einmal wissen, in welchen Gremien Forderungen einzubringen, zu vertreten sind? Und wenn sie das Wo nicht wissen … Wen, außer ihre Füße, die aber von selbst ohnehin stets wissen, gegen wen sie denkungesteuert zu treten haben, vertreten sie noch … Sie?

Es wurde oben schon geschrieben, daß die Versprechen inhaltlich nicht zu  berücksichtigen sind, auch aus einem weiteren Grund. Was diese Partei, deren Personal FPÖ, BZÖ und FPK betreibt, bringt, war noch nie das, was sie in Wahlwerbungen versprochen haben, sondern das, was sie etwa in den letzten zehn Jahren gebracht haben auf Bundesebene und weiter bringen auf Landesebene in Kärnten … In jedem Fall von den Rosen für die Staatsanwaltschaften nur die … Über dieses Gebrachte muß hier nicht ein weiteres Mal berichtet werden, weil darüber wird ohnehin laufend ohne absehbares Ende informiert unter dem Satz von der Unschuldsvermutung …

PS Wenn Sie den Test gemacht haben und alles richtig zugeordnet haben, können Sie, wenn sie dieser Partei zwar nicht mit Ihrer Stimme am 10. Oktober 2010 unterstützen wollen, aber dieses Personal doch nicht weiter im Unwissen belassen wollen, Ihre ausgefüllte Liste an diese Partei schicken.

Posted in: Unterhaltung