Falsche, aber von allen geliebte, weil einfache Diskussion

Posted on 2. September 2010

7


 

Michael Köhlmeier oder die Gefährlichkeit durch Informierträgheit und überholtes Wissen der sogenannten Bildungsnahen

 

Der österreichische Rundfunk sendet nach der Sommerpause seinen ersten Club 2 unter dem Titel Abendland in Gefahr: Kommt der Kampf der Kulturen?

Bereits aufgrund des Sendetitels wurde gedacht, für diese Diskussion müsse der Fernsehapparat nicht eingeschaltet werden. Samuel Huntington, der Teiltitelspender, ist ein geliebter Autor höchstens noch patriotischer Kräfte, wie sie vor allem in der Partei, deren Personal FPÖ, BZÖ und FPK betreibt, zu finden sind. Es gibt längst redlichere Analysen, die u.v.a.m. Aussagen von Huntington nebenher widerlegen, auch in Buchform, beispielsweise von Amartya Sen: Die Identitätsfalle – Warum es keinen Krieg der Kulturen gibt.

Dafür also müssen auch Fernsehgebühren bezahlt werden, um Überholtes vorgesetzt zu bekommen.

Die Einladungsliste verleitete dann dazu, einzuschalten, um doch einmal zu sehen und zu hören, wie Udo Ulfkotte auftritt, mit Argumenten aus alten …

Dafür müssen also auch Fernsehgebühren bezahlt werden, daß Michael Köhlmeier sich bei Udo Ulfkotte informiert, an den er so viele Fragen hätte ..

Michael Köhlmeier hätte sich vorab, das kann für Fernsehgebühren verlangt werden, über Udo Ulfkotte informieren sollen, dann hätte, wohl auch, ein Michael Köhlmeier keine seriösen Informationen sich von Udo Ulfkotte mehr erwartet, auf die so vielen Fragen

Michael Köhlmeier hätte beispielsweise erfahren können:

Thilo Sarrazin und das Juden-Gen – die Fakten

Udo Ulfkotte

Nur weil Thilo Sarrazin in Zusammenhang mit Juden das Wort »Gen« in den Mund nahm, geht im politisch korrekten Deutschland schon wieder ein Aufschrei der Empörung durch die Reihen jener, die ganz bestimmt nicht die Meinung der Mehrheit der Menschen vertreten. Niemand jedoch geht der Frage nach, ob es tatsächlich Gene gibt, die für bestimmte Bevölkerungsgruppen charakteristisch sind.

Es gibt »Gene« im soziologischen Sinne, die fehlen bestimmten Menschen. Moslems etwa fehlt nach Angaben des früheren niederländischen Außenministers Ben Bot von der christlichen Partei Christen Democratisch Appèl das »Toleranz-Gen«. Ben Bot sagte in seiner Zeit als Außenminister im Jahre 2007, Moslems hätten andere Gene als Europäer. Man könne das in den Niederlanden sehen, wo im Zuge der islamischen Einwanderung die Toleranz geschwunden sei, weil Moslems eben andere Gene hätten und sich anders verhielten. Minister Ben Bot war und ist unverdächtig, ein Rechtsextremist zu sein. Und niemand kam auf die Idee, ihn wild zu attackieren, wie man es in diesen Tagen mit Thilo Sarrazin tut. [Hervorhebung B.K.]

 Das schreibt Udo Ulfkotte, veröffentlicht auf der Website des Verlages Kopp am 30. August 2010.

Dafür müssen also auch Fernsehgebühren bezahlt werden, um immer wieder das im Kopp-Verlag publizierte Buch von Udo Ulfkotte in Großaufnahme während der gesamten Diskussionsdauer präsentiert zu bekommen … Hätte sich Michael Köhlmeier vorab informiert, das für Fernsehgebühren verlangt werden kann, hätte er möglicherweise die Regie ersucht, nicht auch noch für diesen Verlag Werbung zu machen.

Möglicherweise sind im Buch von Udo Ulfkotte keine Bilder zum Thema "Kosten der ...": Auf Akte Islam werden diese gezeigt. Es wird eines unwillig nachgereicht, aber möglicherweise kann sich Michael Köhlmeier jetzt besser vorstellen, was er, vielleicht, gelesen hat und von wen er sich so viele Antworten ...

Für Fernsehgebühren kann verlangt werden, daß wenigstens eine Person im ORF die Bücher der Eingeladenen liest, sich auch die Websites der Eingeladenen ansieht, wie zum Beispiel die Akte Islam de, für die, wie vermerkt ist, Udo Ulfkotte verantwortlich ist im Sinne des Presserechts.

Für Fernsehgebühren kann verlangt werden, keine überholten Diskussionen vorgesetzt zu bekommen, mit einem derartigen Personal …

PS Sollte Michael Köhlmeier auf die (seine so) vielen Fragen heute nacht von Udo Ulfkotte aus Zeitgründen keine Antworten mehr erhalten haben, kann Michael Köhlmeier der Ring Freiheitlicher Jugend in der Steiermark beispielsweise, ohne dafür Gebühren zu verrechnen, empfohlen werden. Udo Ulfkotte war als Islamexperte im Hotel Paradies schon Vortragender … Die Freiheitlichen werden sich die Ausführungen bestimmt recht gut gemerkt haben, um diese Michael Köhlmeier …

PPS Udo Ulfkotte war im Club 2 als Sicherheitsexperte, wobei zu Beginn Michael Köhlmeier gerne bestätigt haben wollte, er habe als Gast einen Terrorexperten

Posted in: Fernsehkritik, Medien