Giftiger zu wählen, ist zu hoffen, geht nimmer

Posted on 25. August 2010

0


 

In Österreich vom 23. August 2010 wird Werner Faymann befragt zu einem wieder einmal zum Empören hergestellten Plakat der Partei, deren Personal FPÖ, BZÖ und FPK betreibt: 

„Er will uns weismachen, das habe mit Operette zu tun – dabei ist es ein weiterer plumper Versuch, die Menschen gegeneinander aufzuhetzen. Das ist so tief, tiefer geht’s nicht mehr. So ist der Herr Strache halt“, so Faymann.

So giftig ist es immer. So ist diese Partei halt.

Das beweist beispielsweise der freiheitliche Akademikerverband in Salzburg: Verbrennt solche Gestalten, wie …

Das zeigt die freiheitliche Wochenzeitung Zur Zeit nicht nur mit der aktuellen Ausgabe: Martin Graf warnt vor der »Umvolkung« …

So giftig bleibt’s immer.

Und es kann immer noch giftiger kommen, vor allem dann, wenn diese Partei, deren Personal FPÖ, BZÖ und FPK betreibt, von den Wählern und Wählerinnen …

Die Wählerinnen und Wähler im österreichischen Parlament adelten diese Giftigkeit, ermunterten durch ihre Wahl, von dieser Tiefe  an der Staatsspitze aus Gift forciert zu  …

Die Wählerinnen und die Wähler jedweder Wahl stellen die Grade der Tiefe ein, dosieren das Gift  …

 

 

Verschlagwortet: , , ,
Posted in: Politik