Bild im Textrahmen

Posted on 13. August 2010

3


 

Rechte mit Vätern

Sorgen für … Setzen, auch die eigenen, Kinder ein, als Munition gegen …

Die Unlöser und Unlöserinnen verwunderten auch ein wenig beim Stöbern auf Facebook, konkret machte der Beitritt der freiheitlichen Jugend aus Tulln zu den Vätern ohne Rechte neugierig …

Derart wäre der Anfang möglicherweise geblieben, wenn entschieden worden wäre, daran weiter veröffentlichbar zu schreiben …

Es wollte dazu noch überlegt werden, wie sich Sozialdemokraten und vor allem Sozialdemokratinnen wohl fühlen in diesem Kreis der 

Über den Vät...-Klick Patrik Brinkmann können seine Ballfreunde u.a. Andreas Mölzer, Andreas Molau Auskunft geben.

Es wollte dazu auch überlegt werden, ob Peter Kaiser ganz in der Tradition kärntnerischer Sozialdemokratie … Vielleicht, so wäre es möglicherweise formuliert worden, u.v.a.m, wird Peter Kaiser sich einfach nicht informiert haben, wessen Freund, im Sinne von Facebook, er … Informationen einzuholen, das scheint generell nicht mehr sehr wichtig zu sein, nicht nur für die eigene Präsenz im Internet, sondern auch, um ein weiteres aktuelles Beispiel anzuführen, vor der Übernahme von Beratungstätigkeiten, wie Alfred Gusenbauer heute in Österreich seine Uninformiertheit und Unwissenheit u.a. darüber, wer wie viele Anteile …

Auf Facebook, worüber auch noch eingebunden geschrieben hätte werden wollen,  sind nicht Freunde vernetzt, sondern Klicke … Peter Kaiser ist soher kein Freund der Rechten mit …, sondern ein Klick der Väter … Was wohl Peter Kaiser zu den Aussagen des Obmannes dieses Vereines zu sägen hätte, würde er diese kennen, wobei davon ausgegangen werden will, daß er sie nicht kennt, denn kennte er diese, würde dann Peter Kaiser noch ein Klick …

Die derzeitige Unfairness bei Obsorgeverfahren erinnert – und diese Worte wähle ich absichtlich – an die Verfahren gegen Juden in der Nazizeit.“

Es sei eine korrupte Justiz, mit diesem Titel  ist dieses Interview im Bezirksblatt Tulln überschrieben … Was zu diesem Verein zusätzlich zu schreiben wäre, hat die Interviewerin in ihrem Kommentar ohnehin …

Es wollte auch noch etwas zum existierenden Netzwerk der Väter, zu dem u.a. Genderwahn, eine Website, die …

 Möglicherweise wäre noch ein weiterer Artikel im Bezirksblatt herangezogen worden, in dem von Väteraktivisten unter Terrorverdacht

Es wird nicht bereut, den Klicken auf Facebook nachgegangen zu sein, von der eingangs erwähnten Gruppe, die sich zur Jugend von Vorarlberg ausrief und u.a. Gerd Honsik veröffentlicht, bis zu den Vätern ohne Rechte, von denen, über die sozialheimatschaftlichen Klicke, beispielsweise zu einem Mann aus Frankreich …, aber es würde bereut werden, wieder etwas darüber schreiben zu wollen …

Sie werden sich fragen, weshalb dann überhaupt die Veröffentlichung von diesen Sätzen, die nicht einmal Notizen genannt werden dürfen? Eines wollte, wird jetzt gedacht, wohl unbedingt gezeigt werden, wie ein Abgeordneter zum österreichischen Nationalrat lässig am Adler … Die Sätze dazu sind lediglich der Rahmen …

Von Werner Neubauer über seinen Klick Andreas Mölzer und über dessen Klick Andreas Kubis, der ein Mitglied von der oben erwähnten Gruppe und ein Klick der Väter … ist,  wieder zu … als auch …

Mitglied auf Facebook ist wohl ebenfalls wörtlich korrekt zu übersetzen mit: Klick Mitglieder und Freunde sind Klicke, nichts weiter … Die Inhalte auf Facebook demnach sind?

Wer den Klicken auf Facebook nachgeht, hat Nächte ohne Langeweile und findet u.a. Zugang zu einer Wirklichkeit, in der beispielsweise Adler größer als …. Aber Klicke erinnern auch daran, über wen schon einmal geschrieben wurde, wie etwa der Klick Andreas Molau, der einen Klick hat, der zwar kein Klick der Vät… ist, der dennoch kämpft gegen den pädophilen

PS Es muß wohl darauf hingewiesen werden, daß die hier angesprochenen Klicke, die heute, am 13. August 2010, noch Klicke sind, schon morgen keine Klicke mehr sein könnten, die Klickschaft am 14. August schon wieder aufgekündigt sein könnte, wie es gerade von sozialheimatschaftlichen Kreisen bekannt ist …

 

 

 

Posted in: Unterhaltung