Stoppt Politik nicht die Rechten, stoppt Politik sich selbst

Posted on 8. Juli 2010

2


 

Werter Nationalrat,

in Ihrem Kommentar, geschätzter Herr Öllinger,  zu Stoppt die Rechten – noch eine Meldestelle meinen Sie, der Ochse gestehe Jupiter nicht zu, was der Ochse selber … Selbstverständlich nimmt der Ochse sich kein Recht heraus, irgend ein Tun vorzuschreiben, konkret, keine weitere Meldestelle einzurichten.

Und der Ochse tat es auch nicht, schrieb dies nicht.

In Ergänzung, um das Gemeinte noch etwas mehr zu verdeutlichen, ein paar Anmerkungen zur problematisch empfundenen Installierung einer weiteren Meldestelle.

Die Rechten sind ihre eigene und beste Meldestelle

Wie das Bild zeigt, sind die Rechten ihre eigene und beste Meldestelle. Diese Montage zeigt nur einen Ausschnitt, wer  über die Webpage Wiener Nachrichten Online einfach und schnell in Österreich und außerhalb von Österreich erreicht werden kann.

Es sind also alle Informationen bereits vorhanden, u.v.a.m also auch auf wnoorg, die notwendig sind, um politisch agieren zu können. Denn  die Rechten verdienen keine Reaktion, auch schon aus dem Grunde, weil weltanschaulich Wörter mit der Vorsilbe re den Kern der Rechten bilden, wie Reaktion, Rechristianisierung, Revision … Es ist daher eine Politik gefordert, die den Wählern und den Wählerinnen derart attraktiv, interessant und wählbar wird, daß sie sich einst selbst verwundert fragen werden, wie sie je auf die aberwitzige Idee kommen konnten, Rechte zu wählen, von den Rechten zu meinen, diese hätten zum Beispiel Gestaltungskompetenz, Verantwortungsbewußtsein, soziale, wirtschaftliche, ökologische Konzepte und das dafür erforderliche Wissen auf dem Letztstand der Erkenntnisse … Unabdingbar ist es aber auch, Politik in neue Begrifflichkeiten zu kleiden, die endlich die Begriffe der Rechten vollständig ersetzen, damit nicht weiter allein schon durch die Verwendung von deren Begriffen, auch wenn mit diesen das den Rechten diametral Entgegengesetzte gedacht und gesagt wird,  für die Rechten unfreiwillig geworben wird, und endlich den Rechten die Begriffe vorgegeben werden, mit denen eine ganz heutige politische Diskussion nur mehr geführt werden kann.

Schimmelbriefe des Innenministeriums

Eine weitere Meldestelle wird auch das Innenministerium nicht veranlassen, besonders rege zu werden. Sie kennen sehr viel besser, viel genauer die Standardantworten des Verfassungsschutzes.

Es wird angenommen, daß heute auch keine anderen Schimmelbriefe verschickt werden, als solche, wie die im Bild als Beispiele gezeigten, aus 2001 …

Das kann lediglich angenommen, denn dem Ochsen werden keine Schimmelbriefe mehr …
Wiener Nachrichten Online ist, neun Jahre später, weiter sehr aktiv … 

E-Mail vom 12. März 2010

Und wie wird es in weiteren neun Jahren sein? Wer alles wird dann noch von den bisher einschlägig Amtsbekannten weiterhin … Wie viele einschlägig Amtsbekannte werden noch dazu … Wie viele werden weiter Schimmelbriefe des Innenministeriums …

Abschließend noch eine Anmerkung zum Blockwartesystem, das erwähnt wurde. Es ist generell eine sehr bedenkliche Entwicklung, wie viele bereits versuchen, die sogenannte Bevölkerung für Verfolgungsdienste einzusetzen. Aktuell beispielsweise auch der Gesundheitsminister in Sachen Raucherei bzw. Nichtraucherei, nun auch die Grünen in Sachen Rechte, Interpol  in Sachen Fahndung …

Welche Saat wird in solch aufbereiteten Böden einst …

Posted in: Politik