Claus Nordbruch überreicht ein Telegramm und gibt Bernhard Tomaschitz ein Interview

Posted on 3. Juli 2010

10


 

Rassismus und Völkermord werden aufgedeckt von der Wochenzeitung, die nicht mehr von Andreas Mölzer, einem Abgeordneten im Europäischen Parlament, sondern von Bernhard Tomaschitz geführt wird …

 Zur Zeit präsentiert sich als eine Zeitung, die … Tatsächlich als eine Zeitung, die gegen Rassismus anschreibt, die Rassismus aufdeckt, die vor Rassismus warnt … Der treuen Leserschaft dieser Zeitung wird das zwar nicht unbekannt sein, aber es gibt doch viele, die entweder diese ehrenreiche Zeitung nicht kennen, oder diese als eine andere … Es kann ja auch gar nicht eine andere Zeitung als eine gegen Rassismus sein;  denn in dieser Zeitung schreibt ja beispielsweise auch der III. Präsident NR, Dr. Martin Graf. Und ein Dr. Martin Graf, wie er gekannt wird, würde nie in einer anderen Zeitung schreiben, als in einer, die gegen …

Es ist ein Interview mit Dr. Claus Nordbruch in der Ausgabe Nr. 25-26/2010, das Bernhard Tomaschitz mit ihm führte, mit der die sozialheimatschaftliche Wochenzeitung über Rassismus informiert, über Rassismus in Südafrika …

Dr. Claus Nordbruch, beispielsweise auch in Österreich mit seiner sonstigen Schreibe nicht unbekannt, informiert Bernhard Tomaschitz in einem Gespräch, das hier auszugsweise als gerahmtes Bild …

Worüber auch immer Dr. Claus Nordbruch berichtet, ob über ein Begräbnis eines Farmers, ob über Rassismus, stets spricht er auf Ehr' und Treu' die ...

Es kann die Bevölkerung (welcher Farbe kann diese zugeordnet werden?) in Österreich also tatsächlich stolz sein, einen III. Präsidenten NR zu haben, der in einer Zeitung schreibt, die auch einen Dr. Claus Nordbruch eine Plattform bietet, um Rassismus aufzudecken. Kaum jemand anderer als Dr. Claus Nordbruch ist ja so berufen, über Rassismus und Genozid zu sprechen. Und mit Bernhard Tomaschitz hatte Dr. Claus Nordbruch auch einen ebenbürtigen Gesprächspartner …

Posted in: Politik