»Der nette Rechte von nebenan«

Posted on 10. Juni 2010

0


An diesem Bild zeichnen zum Beispiel in Österreich die Treiberinnen und Treiber der Website, die irgendwo zwischen Alpen und Donau lagern, kräftig mit. Und wie nett diese sind, haben sie beispielsweise bewiesen durch ihre Werbung, um die sie gebeten wurden, für das Buch von Dr. Martin Graf, herausgebracht von Ares Stocker …

In dieser Fürsprache, und das ist aufzumerken, für Toleranz auf der Webpage der politischen Informationen des III. Präsidenten NR wird auch etwas über die Strategie erzählt:

Dem Scheitern der wütenden Linken steht die gelassene, jedoch kontinuierliche Vernetzung ihrer Feindbilder gegenüber: Ihre Strategie ist die Zugehörigkeit zu vielen, interessanten Gruppen und Netzwerken, das Erstellen eines freundlichen und authentischen Profils und die Kommunikation mit Menschen, die sich in der eigenen Region befinden. Das Bild des „netten Rechten von nebenan“ soll geprägt werden – was natürlich durch die Widerlegung beliebter Klischees und Vorurteile den Zorn der Linken nur noch weiter anfacht.

Die Redaktion der politischen Informationen des III. Präsidenten NR stellt zufrieden fest, noch sei es nicht möglich, Menschen zu verbieten, oder dies ist eine Feststellung der Unzufriedenheit, daß Menschen doch nicht verboten werden können; denn Menschen zu verbieten, ist eine Forderung der sozialheimatschaftlichen Partei ….

Posted in: Politik