Im MAK die Anbeter

Posted on 15. Mai 2010

2


 

Es ist keine Sicht auf eine andere Kultur, mit der u.a. Peter Noever, Claudia Schmied der Blumenausstellung im MAK die Berechtigung einer derartigen Ausstellung herbeireden wollen …

Es ist die weltweit und somit auch in Österreich bestens bekannte und gelebte Kultur, in der einerseits die Anbeterinnen und Nutznießer ohne Angst ihr Gesicht zeigen können, ohne Angst um beispielsweise ihre Verwandten ihre wirklichen Namen stolz nennen können, und anderseits:

[N]ot his real name — defected to South Korea eight years ago. He still has family in North Korea, so he does not show his face on camera – earning him the nickname „faceless artist.“

Und wer wird im MAK ausgestellt sein?

„To paint the Kim family, you must not only have great skill, but you must come from the very highest social status.“

Posted in: Politik