Als Martin Graf von drei Prozent weniger und einer Stichwahl noch träumen wollte

Posted on 28. April 2010

0


 

Daran soll heute erinnert werden, nicht aus Häme, sondern um nicht zu vergessen, wie jene, die Medien stets Manipulation vor allem gegen die sozialheimatschaftliche Partei vorwerfen, selbst …

Dr. Heinz Fischer bekam nicht drei Prozent weniger, sondern Barbara Rosenkranz fehlten am Sonntag über zwanzig Prozent, um in eine Stichwahl …

Übrigens, Sonntag …

In Sonntag wählten 40,50% Dr. Rudolf Gehring. Es ist kein Alarmismus, das zu erwähnen. Das Wahlergebnis in diesem Kleinstort zeigt dennoch, wie dünn die Eisdecke ist, unter der der Staatsterror schlummert

Posted in: Politik