Martin Graf outet sich

Posted on 12. April 2010

0


 

nicht als einer, der auf dem auch von Rudolf Gehring aufgrund absoluter Unwissenheit naturgegebener Vielfalt empfundenen Irrweg wandelt, sondern als Hans Sachs …

Mit diesem grafschen Outing, ein schusternder Sänger zu sein, wird auch sehr nachvollziehbar, wie die Kritik an der Musik des 21. Jahrhunderts zu verstehen ist, die ein paar Tage davor auf AnonymisiertAt (vulgo UnzensuriertAt) veröffentlicht wurde.

Tatsächlich ist es keine Kritik. Denn einer, der im 15. Jahrhundert geboren wurde, kann von Neuer Musik gar nichts wissen, gar nichts kennen, gar nichts verstehen …

Ein Rätsel, wenn schon die Albernheit vom III. Präsidenten NR wohl zum Zwecke der unverfänglichen Lobpreisung des Meisters aus Deutschland hier aufgenommen wird, bleibt aber, wie kann einer mit dem auf dem Wissensstand des 15. Jahrhunderts fußenden Denkvermögen noch immer gewählt werden, im 21. Jahrhundert, in dem für die geringste Arbeit bereits die höchste Bildung verlangt wird …

Posted in: Politik