Ein Staatsterrorist will Bundespräsident werden

Posted on 1. April 2010

4


 

Dr. Rudolf Gehring ist ein Staatsterrorist; denn

Staatsterror bedeutet, krauses Gedankengut, Wirrungen und Irrungen, Glauben einer bestimmten Gruppe zu für alle zu befolgenden Gesetzen zu erheben, und mit diesen eine bestimmte Gruppe allein befriedigenden Gesetzen können dann tatsächlich alle in einem Land auf legale Weise gezwungen werden, sich diesem krausen Gedankengut einer kruden Gruppe unterzuordnen. Aus Angst vor Rechtsstrafen – nicht nur, denn Gesetze gestalten, verändern Gesellschaften. Und gesetzeskonform terrorisiert, verfolgt, inhaftiert, wirtschaftlich ruiniert und so weiter können alle werden, die nicht bereit sind, krauses Gedankengut, Wirrungen und Irrungen, einen auf ein Buch der phantastischen Literatur gestützten Glauben als Gesetze …

Und kein anderes Begehren hat Dr. Rudolf Gehring, keine andere Befriedigungssucht hat diese seine Partei, als alle im Land legal zu terrorisieren, und diesem gesetzlich gedeckten Staatsterror kann keiner entkommen, außer durch Emigration …

Das Begehren der CPÖ: Staatsterror

Um nur ein Beispiel anzuführen:

Wir begehren umfassenden Rechtsschutz auf allen Stufen der Rechtsordnung gegen die Herabsetzung christlicher Glaubensinhalte und Institutionen.

Um die 8.000 haben dennoch mit ihrer Unterschrift Dr. Rudolf Gehring die Kandidatur ermöglicht, und damit auch bestätigt, daß sie einen Staatsterroristen als Bundespräsidenten haben wollen, daß sie ein staatsterroristisches Österreich als (wie plakatiert:) neues Österreich haben wollen. Es sollen, wie zu hören ist, sehr viele Funktionäre der christlich-sozialen Partei unterschrieben haben — welche Partei könnte denn besser die neue christliche Staatsterrorpartei unterstützen, mit ihrer Tradition, mit ihren Erfahrungen aus der Zeit vor 1938?

Das Wort Staatsterror sagt alles, mehr muß dazu nicht mehr geschrieben werden, außer:

Wer Dr. Rudolf Gehring wählt, stimmt für Staatsterror.

Posted in: Politik