III. Präsident NR informiert über einen Geschichtsrevisionisten

Posted on 7. Februar 2010

13


 

Es wurde hier bereits die Schwierigkeit angesprochen, leicht und klar benennen zu können, wer auf UnzensuriertAt welche Artikel schreibt, wer welche Bücher empfiehlt. Es werden zwar einige Autoren, wie Martin Graf, in einer Liste angeführt, die Beiträge selbst jedoch sind namentlich nicht zugeordnet. Und wer, so nennt sich eine Autorin oder ein Autor, ist Unzensurix?

Informationen des III. Präsidenten NR

Andreas Mölzer ist nun sehr zu danken.

Andreas Mölzer ist einer der Autoren von UnzensuriertAt.

Andreas Mölzer muß daher es genau wissen, wie die Website UnzensuriertAt zu verstehen und zu bewerten ist.

Es ist, wie der ready-dump screen es zeigt, die Website mit Informationen des III. Präsidenten NR Dr. Martin Graf.

Für diesen Hinweis ist Andreas Mölzer tatsächlich sehr zu danken. Denn ab sofort kann darauf verzichtet werden, zu überlegen, zu suchen, wer könnte diesen oder jenen Artikel geschrieben haben, wer könnte dieses oder jenes Buch empfohlen …

Andreas Mölzer schreibt klar und deutlich, es sind

Informationen des III. Präsidenten NR.

Mit dieser mölzerschen Klarstellung kann nun gesagt werden, jeder Artikel ist eine Information des III. Präsidenten NR, jede Buchempfehlung ist eine Information des III. Präsidenten NR …

Andreas Mölzer ist dafür auch deshalb zu danken, weil er damit ebenfalls gut belegt, was von diesem Konstrukt tatsächlich zu halten ist, daß nämlich ein Verein diese Website betreibt und für diese Website verantwortlich

PS Zur Quelle im obigen ready-dump screen ist anzuführen, daß der Artikel von Rolf-Josef Eibicht, in dem er Heinz Nawratil zitiert, in einem Forum auf nexusboard.net veröffentlicht gefunden wurde, im Forum: »Verbrecher und Verbrechen gegen das Deutsche Volk – Das Geheimnis des Westens zur Strecke bringen«. Nexusboard hostet unterschiedlichste Foren. Wer immer zu welchem Thema auch immer ein Forum einrichten will, kann es offensichtlich auf nexusboard eröffnen.

Sollten Sie sich fragen, weshalb im ready-dump screen die Auszüge aus dem Artikel von Rolf-Josef Eibicht nicht bequem lesbar dargestellt wurde, Sie werden es anhand dieses Zitates gut verstehen, auch wenn es unvollständig, aber derartige Rechnungen wollen nicht gänzlich wiedergegeben werden:

… nach dem Historiker H. NAWRATIL (45) sind auch jene zu zählen, wo die Mütter […] „nicht in der Lage waren, ihre Kinder bis zur Geburt […]. Außerdem sind jene Fälle zu berücksichtigen, wo Frauen aufgrund von […] nicht mehr in der Lage waren, Kinder zu bekommen. […] Weiterhin ist zu berücksichtigen, wo durch Tod oder lange Abwesenheit des Vaters an der Front, in Gefangenschaft, durch Verschleppung oder Inhaftierung eine Kinderzeugung unterbunden oder die Häufigkeit der Kinderzeugung herabgesetzt wurde. Die Väter, die lebend aus dem Krieg heimkehrten und noch zeugungsfähig waren, […] wodurch es ebenfalls zu einer erheblichen Minderung der Kindergeburtenzahl kam. Der Verlust im Bereich erzwungene Herabsetzung der Geburtenrate dürfte bei […] oder noch viel höher liegen.“

Derartige Verrechnungen wollen auch nicht bewertet sein. Aber es soll nicht vorenthalten werden, was in der Information des III. Präsidenten NR als Empfehlung für ein Buch von Heinz Nawratil steht:

Dem Leser stockt der Atem, wenn der profunde Kenner der Materie, Dr. Heinz Nawratil […]

PPS Gegen den Namen AnonymisiertAt dürfte es seitens des III. Präsidenten NR keine Einwände geben; denn in dem Kommentar von der Redaktion der Informationen des III. Präsidenten NR wurde gegen diesen Namen kein Protest eingelegt.

Posted in: Martin Graf, Politik