Der Windreimer und wer sind die Versorger von Alpen Donau

Posted on 24. Januar 2010

5


 

Es gibt eine Website, die von ihren Betreibern und Betreiberinnen Alpen Donau genannt wird, wohl recht gemeint als Echo von dem Sammelbegriff für Österreich ab 1942, von einem Sammelbegriff aber für eine nur ganz ganz kurze Zeit …

Diese Website ist menschgemäß so belanglos wie diese absolut gehäßig ist.

Und dennoch wird diese Website allenthalben besucht, nicht aus Interesse an dieser Website selbst, sondern aus zwei Gründen.

Ein Grund ist Wolf Martin, Windreimer der Heimatzeitung, den die Betreiber und Betreiberinnen von dieser Website wohl zu ihrem Dichter erkoren haben. Der Vorteil, die Windreime von Wolf Martin in Kopie auf dieser Website zu lesen, ist, es erspart, täglich diese Reime in der dichandschen Zeitung zu lesen, um zu erfahren, welches Gedankengut Wolf Martin in der auflagenstärksten Zeitung des Landes …

Denn viele Windreime sind so harmlos, wie diese denkdünn sind. Und diese Website veröffentlicht in Kopie nicht die harmlosen. Wie heute etwa wieder:

Das Integrationsproblem löst sich am Ende ganz bequem, wenn unsereins erst Minderheit und ausgestorben mit der Zeit …

Die Interpretation dieses Satzes in der auflagenstärksten Zeitung des Landes, von Wolf Martin windreimgemäß in Strophenform gebracht, fällt leicht; deutlich ist zu hören das Echo eines bestimmten Wortes und die damit einhergehende Relativierung …

Der andere Grund ist, zu erfahren, wer versorgt die Betreiberinnen und Betreiber dieser Website mit Informationen, wer ersucht allenthalben um Veröffentlichung, auch auf dieser Website.

Es gibt welche, die sehen in den Verlinkungen bereits die Verbindung zu den Freiheitlichen bestätigt. Aber Verlinkungen besagen nichts, auch wenn diese durch ihre Menge in eine bestimmte Richtung als auffällig einzustufen sind. Es wird von dieser Website auch zu Staatsschulden der Republik Österreich verlinkt, zu einer Website eines Kandidaten in den Vorwahlen der Grünen …

Wurde der Brief den Betreibern und Betreiberinnen von Alpen Donau ebenfalls persönlich überbracht?

Am 23. Jänner 2010 wird ein offener Brief von Hans Gamlich veröffentlicht, der, wie die Betreiber und Betreiberinnen dieser Website schreiben, sie erreichte.

Sie wurden schon auch ganz direkt gebeten, einen offenen Brief zu veröffentlichen

Hans Gamlich und Wolf Martin lassen heute leicht einen Schluß finden, nämlich mit einer weiteren Zeitung in diesem Land. Ein Artikel in der mölzerschen Zeitung brachte Hans Gamlich Probleme mit einem Gesetz. Welches Gesetz das war? Sie werden um Verzeihung gebeten, daß Ihnen eine derart leichte Frage überhaupt gestellt wird. Und wer in diesem Land, wie Wolf Martin düster die Heimatschaft von Entwicklung und Weltzugewandtheit bedroht sieht,  eine Minderheit werden könnte? Es wird wohl, wie in der Zeitung des Lagerfreundes des III. Präsidenten NR zu lesen, die deutsche Bevölkerung

Posted in: Politik