Club Henry Village: eine gewünschte Richtigstellung

Posted on 11. Januar 2010

2


 

Wie der E-Mail vom 10. Jänner 2010 von Dietmar Tunkel, Geschäftsführer der Splashline Event- und VermarktungsgmbH., zu entnehmen ist, wird eine Richtigstellung auf dieser Internetseite gewünscht. Denn Dietmar Tunkel habe falsche Behauptungen im hier zum Nachlesen verlinkten Bericht gefunden.

Dieser Wunsch nach Richtigstellung wird hiermit gerne und prompt erfüllt.

Nun, zu den einzelnen Punkten, die Dietmar Tunkel als falsche Behauptungen ansieht:

Henry Village sei eine Marke, schreibt Dietmar Tunkel, von Splashline und habe mit TUI Austria und ihrem Geschäftsführer Klaus Pümpel direkt nichts zu tun.

Und weil Geschäftsführer Klaus Pümpel nichts direkt mit dieser Marke zu tun hat, deswegen hat Klaus Pümpel wohl direkt den hier nachzulesenden Kommentar am 19. Dezember 2009 geschrieben.

Und weil TUI Austria nichts mit dieser Marke zu tun hat, steht TUI Austria als Veranstalterin im Impressum auf der Website von Henry Village.

Und weil TUI Austria nichts mit dieser Marke zu tun hat, ist Splashline lediglich direkt eine Tochtergesellschaft seit Oktober 2007 zu 100% von TUI Austria, wie im verlinkten Pressebericht von Splashline nachgelesen werden kann.

Das kritisierte Foto sei, schreibt Dietmar Tunkel, kein Werbemittel, sondern das Bild von einem Gewinnspielteilnehmer. Wie zu sehen ist, ist auch im verwendeten Ausschnitt zu lesen: News – and the winner is. Es wurde lediglich der angesprochene Teil als Ausschnitt abgebildet. Aber für jeden Leser und jede Leserin bei Interesse im Internet leicht nachprüfbar.

Wie aber herausgefunden hätte werden können, daß dieses Foto bereits, gemäß Informaton von Dietmar Tunkel, aus 2007 ist? Diese unerwartete Information wurde nur aufgrund einer Nachfrage gegeben, gestellt wurden die Fragen an Herrn Pümpel. Denn wie dieses Bild hier zeigt, ist, wie heute aufgerufen, nur eine Jahreszahl klar und eindeutig erkennbar, nämlich die Jahreszahl 2010. So daß mit Recht angenommen darf, es handelt sich hierbei um eine aktuelle Veröffentlichung. Tolle Eigenkreationen zum Motto NO Kids, NO Grannies, wie zu lesen ist, sind selbstverständlich Produkte von, in diesem Fall, Gewinnspielteilnehmern und -teilnehmerinnen, aber sie können in der Folge durchaus als besondere Werbemittel zum Einsatz kommen, um Konsumentinnen und Konsumenten besonders an ein Produkt zu binden. Und dies scheint, darf vermutet werden, eine Werbestrategie zu sein. Die zu diesem Bild gestellten Fragen hat nun dankenswerterweise Dietmar Tunkel beantwortet.

Dietmar Tunkel weist besonders darauf hin, daß Splashline alles rechtkonform durchführe. Etwas anderes wurde auch nie behauptet. Es wurden lediglich Fragen gestellt, besonders zu dem einen hier nochmals zur Aufklärung veröffentlichten Bild.

In der Hoffnung, daß alles im Sinne von Dietmar Tunkel richtiggestellt wurde, bleibt nur eines noch zu schreiben. Es wird auch im Sinne von Dietmar Tunkel sein, daß seine E-Mail zur Gänze hier ebenfalls veröffentlicht wird, so daß leicht nachgeprüft werden kann, ob auch alles richtiggestellt wurde. 

 

Sehr geehrter Herr Bernhard Kraut !

Mein Name ist Dietmar Tunkel und ich bin Geschäftsführer der Splashline Event und Vermarktungs GmbH. in Wien. Ich habe auf Ihrer Internetseite mit großem Interesse und Verwunderung den Beitrag „TUI Austria streicht Menschen in ihrer Werbung“ gelesen. Ich stelle mir die Frage wie Sie auf die darin aufgestellten Behauptungen kommen und wundere mich sehr über die darin von Ihnen verwendete Wortwahl. Die in Ihrem Bericht aufgestellten Behauptungen sind  falsch. Henry Village ist eine Marke und ein Produkt der Splashline Event und Vermarktungs GmbH. und hat mit der TUI Österreich und somit auch ihrem Geschäftsführer Dr. Klaus Pümpel direkt nichts zu tun. Für Henry Village zeichne einzig und allein ICH verantwortlich. Ich frage mich, wie sie behaupten können, dass die Splashline (wie gesagt, die TUI ist falsch) Menschen aus ihrer Werbung streicht. Was sie auf Ihrer Seite abbilden ist kein Werbemittel, sondern ein Online Newsbeitrag  auf der Henry Village Website vom April 2007(!!!)  zu  ein em  Foto-Einsendungs-Gewinnspiel, das wir damals auf dieser Homepage durchgeführt haben. Das Foto, welches Sie in Ihrem Bericht kritisieren, hat uns ein Gewinnspielteilnehmer geschickt, der damals auch nachweislich die 19 Punkte umfassenden Gewinnspielbedingungen akzeptiert hat. Punkt 3. dieser Bedingungen besagte, dass der Einsender dieses Bildes versichert, dass das Bild frei von Rechten Dritter ist und dass die abgebildeten Personen mit der Veröffentlichung des Bildes einverstanden sind. Wie sie sehen, wurde von der Splashline hier alles korrekt und rechtskonform durchgeführt und mit nichts geworben, was abstoßend, widerwärtig oder gar verboten ist . Mit dem rechtlichen Aspekt der Veröffentlichung dieser falscher Behauptungen auf Ihrer Internetseite möchte ich mich nicht weiter befassen, sondern ersuche  Sie höflichst, die Sache auf Ihrer Homepage richtig zu stellen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Dietmar Tunkel
Geschäftsführer

Splashline Event- und Vermarktungs GmbH

Posted in: Uncategorized