Dichands Zeitung hat immer noch zu wenige Leser und Leserinnen – Alpen Donau hilf

Posted on 13. Dezember 2009

1


 

Werden die Betreiberinnen und Betreiber von Alpen-Donau-Info eventuell sich einbilden, von eigenen Gnaden auserwählt zu sein, und veröffentlichen möglicherweise deswegen allenthalben Beiträge aus der Neuen Kronen Zeitung.

Diese von ihnen veröffentlichten Beiträge nennen sie Gedichte. Womit sie sich auch als extrem kunstsinnige Menschen darstellen. Es sind die Windreime von Wolf Martin, die Alpen Donau erfreuen.

Alpen-Donau-Info selbst ist menschgemäß ohne Bedeutung, ist auch niemals eigens zu erwähnen, und wurde noch nie und wird auch nie eigens erwähnt werden, sondern stets, wie bisher, nur, wenn Alpen-Donau-Info ersucht wird, beispielsweise einen Brief von einem freiheitlichen Abgeordneten zu veröffentlichen, wenn Alpen-Donau-Info gebeten wird, beispielweise für ein Buch über Burschenschaften des Herausgebers und III. Präsidenten NR Reklame zu machen.

Oder eben heute, in Verbindung mit der Tageszeitung des Herrn Hans Dichand, der, wie gewußt wird, ebenfalls ein Kunstfreund ist.

Und Hans Dichand ist ja auch ein Literaturliebhaber, der, ein Beweis dafür, einen eigenen Windreimer sich dafür hält, dessen Gedichte die Betreiber und Betreiberinnen von Alpen-Donau-Info ebenfalls sehr gerne in originalgetreuen Kopien veröffentlichen. Freilich nicht jeden Windreim. Sondern nur ausgesuchte. Hierin dürften sie größere Literaturkennerinnen und Literaturkenner sein als Hans Dichand.

PS Die Produkte von Wolf Martin und Dr. Martin Graf werden nicht nur von Alpen-Donau-Info veröffentlicht bzw. beworben, sondern diese ihre Produkte haben noch etwas gemein, die Stocker-Verlage …

Posted in: Politik