Jahresrückblick 2010 – Österreich, Eiland der Bevorzugten

Posted on 8. Dezember 2009

2


 

Zeitlich müßte es heute, am 8. Dezember 2009, in der Überschrift heißen: Vorblick. Aber die Wörter, und das wird nicht überraschen, Österreich und Vorblick wollten nicht gemeinsam in einen Titel. Es wurde auch mit Österreich und Vorschau versucht. Vergeblich. Nur die Erklärung, daß diese nicht gemeinsam  in einem Titel geschrieben werden wollen, ließen diese drei Wörter gelten.

Lediglich Rückblick und Österreich aber waren sofort bereit, gemeinsam in einer Überschrift aufzutreten. Diese vier Wörter, ist anzunehmen, werden ihre Gründe dafür haben …

Das Wort Ausblick drängte sich nicht einmal vor, um ein gemeinsames Auftreten mit Österreich zu verweigern. Deshalb soll diesem Wort eine Interpretation aufgezwungen werden. Ein Zusammengehen mit Österreich scheint Ausblick weder zeitlich noch räumlich vorstellbar zu sein; wie denn auch, wo in Österreich doch vor lauter Felswänden nicht einmal die Hand wenigstens zur Hälfte ausgestreckt werden kann. 

Ein Rückblick auf ein Jahr in Österreich also, das kalendergemäß 2010 zu schreiben sein wird, kann mit Beispielgebern konkret verbunden werden, die für diese eilandtypischen Bevorzugungen selbst einen Beitrag leisten, oder die selbst eine eilandtypische Bevorzugung beispielsweise in der breiten Berichterstattung erfahren, ohne dafür …

Heinz Fischer, Bundespräsident

Martin Graf, III. Präsident NR

Werner Faymann, Bundeskanzler

Josef Pröll, Vizekanzler

Rudolf Gehring, selbsternannter Kandidat für das Amt des Präsidenten respektive der Bundespräsidentin mit Anrecht auf einen ihn preisenden Namen für seinen Alpen-Allah geweihten Kampf: Hosanna in Fladen

Ulrich Habsburg-Lothringen, selbstgewollter Kandidat für …

Wie wird 2010 wieder in Österreich als ein gegen Änderungen resistentes Jahr verwesen, mit welchen weiteren Bevorzugungen beispielsweise, die heute noch gar nicht denkbar beziehungweise nur bei genauestem Hinhören schon zu erahnen …

Posted in: Politik