Schönborns »Missionsgebiet« ist, entkleidet seiner süßlichen Worte, bloßes Aufmarschgebiet für Weiterherrschen- und Weitervertreibenwollen

Posted on 18. Oktober 2009

0


 

Christoph Schönborn, leitender Angestellter im Range eines Kardinals der römisch-katholischen Kirche mit eigenem absolutistisch regierten Staat, schreibt oder läßt schreiben in der Umsonstzeitung »Heute« in der Ausgabe vom letzten Freitag über Europa als »Missionsgebiet« und über Handelsreisende aus Afrika und Asien mit ihrem Produkt »Glauben«, die ihr Verkaufsgebiet um Europa erweitern.

Vor dem aktuellen Hintergrund, daß es in Uganda Bestrebungen gibt für noch strengere Gesetze gegen Homosexuelle, bis zur Todesstrafe, ist wieder einmal an die Allmachts- und Vernichtungsphantasien von Gläubigen mit Missionseifer zu erinnern …

Die Hölle die Welt der Gotteskrieger
Mit nicht-christlichen Tüchern auf dem,
Christlichen Knoten im Kopf

Im christlich-muslimischen Gleichschritt
Zu ihren Erlösungen

Posted in: Politik