Für welche Leistungen steht die Ein-Paar-Stiefel-Partei

Posted on 21. Mai 2009

2


 

mit den Schäften FPÖ und BZÖ – diese Frage werden Wählerinnen und Wähler, ehe sie in jedweder Wahl diese Partei ankreuzen, endlich einmal selbst für sich beantworten müssen, um nicht ihr Kreuz machen zu müssen.

Wie die Ein-Paar-Stiefel-Partei propagandistisch arbeitet, muß hier nicht noch einmal beschrieben, aber nachgelesen werden. Zur konkreten Überprüfung dieser Marketingstrategie kann auch Martin Graf, III. Präsident NR, herangezogen werden, seine zwei neuen Einträge auf der Website »unzensuriert.at« eignen sich hervorragend dafür: »Universitäten gefährden …« und »Auch die ÖVP …«. Dieser Blog wurde bis vor kurzem noch geführt als »Blog des III. Nationalratspräsidenten Mag. Dr. Martin Graf«, jetzt wird dieser schlicht getitelt mit »Unzensuriert«. Aber auf der Website von »Dr. Martin Graf, Dritter Präsident des Nationalrates« ist zu diesem Link zu lesen:

„Unzensuriert“ dieser Infobrief aus dem Parlament informiert Sie […]

Es darf aber angenommen werden, daß es nichts mit Einsicht zu tun hat, daß  Martin Graf Unzensuriert nicht als Blog des III. Nationalratspräsidenten mehr führen läßt, sondern … Der neutralisierte Hinweis auf den Infobrief aus dem Parlament auf der eigenen Website von Martin Graf soll wohl suggerieren, daß …

Im Beitrag zur ÖVP schreibt Martin Graf, die ehemals christlich-soziale  Partei sei ja auch nicht zu haben fürs »Abendland in Christenhand«. Welche christliche Hand Martin Graf wohl spüren  und spüren lassen möchte? Die christliche Hand, die, um das aktuellste Beispiel zu nennen, Kinder, um die allenthalben der Schaft FPÖ sich derart besorgt zeigt, in Irland über Jahrzehnte …

Wenn erwartet wurde, daß hier über die Leistungen, wie es in der Überschrift anklingt, der Ein-Paar-Stiefel-Partei geschrieben wird, darf jetzt nicht enttäuscht sein: es wird über ihre Leistungen geschrieben, nämlich über die Leistungen, die sich diese Partei nahezu täglich schon leistet.

Es wäre zu wünschen, daß Wählerinnen und Wähler, die diese Ein-Paar-Stiefel-Partei wählen oder noch beabsichtigen zu wählen, eine Plattform im Web zum Beispiel gründen, auf der sie dann konkret auflisten, welche nachhaltigen Leistungen diese Partei je erbracht hat, nachhaltige Leistungen also, die tatsächlich die Lebenssituationen wenigstens der Wähler und Wählerinnen dieser Partei nachhaltig verbessert haben.

Es wäre, davon kann ausgegangen werden, die erste absolut weiße Website und somit nicht nur die schönste, sondern zugleich auch wahrhaft genaueste Website zu dieser Ein-Paar-Stiefel-Partei mit den Schäften FPÖ und BZÖ.

Posted in: Politik