Am Ende vernichten des Volks Anwälte immer ihr eigenes inländisches Volk

Posted on 25. April 2009

3


 

Eines sollen Wählerinnen und Wähler ganz klar vor Augen haben, wenn sie wieder einmal die siamesische Partei, die stets vorgibt, für das inländische Volk zu sein, vorhaben zu wählen.

Es sind immer die selbsterwählten Anwälte des Volks, die am Ende ihres Regimes das eigene Volk noch verfolgen und gewillt sind, das eigene Volk zu vernichten und schließlich total auszulöschen.

Wenn Walter Marinovic auf Einladung des III. NR-Präsidenten der siamesischen Partei Quartier im Zentrum der österreichischen Gesetzgebung beziehen darf, um eine seine Geschichte Germaniens zu singen, dann darf hier erlaubt sein, an den letzten selbsterwählten Anwalt Germaniens zu erinnern, nämlich an Adolf Hitler, der am Ende des Krieges sein deutsches Volk noch vernichten und gänzlich ausrotten wollte.

Wem also für eine Wahl, inländisches Volk zu sein, ein Motiv ist, wählt schon immer das Schlechteste, wählt schon immer das Unfähigste, wählt schon immer gegen sich selbst und wählt in der letzten Konsequenz schon immer die eigene Vernichtung.

Und wer immer also stets schreit, für das Volk zu sein, schreit bloß für das eigene eitelkleine Fortkommen, schreit bloß für das aus Steuergeld gespeiste eigene Einkommen, überschreit bloß die eigenen Unzulänglichkeiten …

Dies hier darf aber keinesfalls mißverstanden werden als eine Warnung vor der siamesischen Partei mit ihren Anwälten, die aktuell nicht für die Position von Abgeordneten im europäischen Parlament zu kandideren scheinen, sondern bloß dafür, als des Volks Anwälte in der Stadt Brüssel zu residieren.

Vor der siamesischen Partei muß auch nicht gewarnt werden. Weil von der siamesische Partei ist nichts zu erwarten und ist nichts zu erhoffen, außer der erwiesenen Unfähigkeit zum Beispiel als Regierungspartei in der christlich-siamesischen Koalition, zum Beispiel als …

Es ist somit zu verstehen als eine nüchterne Festellung in Erinnerung bekannter Vernichtungsphantasien aus der eifernd bevorzugten
Geschichte der siamesischen Partei.

Posted in: Politik