Arbeiten des Volks Anwälte fürs Volk?

Posted on 23. April 2009

2


 

Die unbescholten ehrliche Arbeit
der siamesischen Partei fürs Volk

 

Mehr noch zum Beispiel als vor der stereotypen Wiederkehr zu warnen, sind die Wähler der siamesischen Partei, die doch stets vorgibt für das Volk zu arbeiten, nach deren tatsächlichen Arbeitsleistung zu fragen, und für wen sie diese tatsächlich erbringt.

Dafür soll für heute nur einer der Volksanwälte der siamesischen Partei als konkreter Beispielgeber für die Fragen an die Wählerinnen dienen:

War es von Ewald Stadler tatsächlich Arbeit für das Volk, als er in seiner damaligen Funktion als Volksanwalt (dessen Aufgaben und Zuständigkeiten gesetzlich geregelt sind)  sich dafür einzusetzen versuchte, daß er und wohl kaum mehr als einhundert weitere forcierte Anhänger ihre Kirchenbeiträge direkt an die Priesterbruderschaft St. Pius X. abführen können?

Was hat diese Beschäftigung von Ewald Stadler für das Volk für einen Nutzen gehabt? Was würde es dem Volk bringen, wenn diese Bruderschaft mit einem bischöflichen Leugner der Shoa durch Direktzahlungen der Kirchenbeiträge an sie finanziell gestärkt wird? Welcher Arbeit würde Ewald Stadler als EU-Abgeordneter tatsächlich nachgehen? Zu wessen tatsächlichen Nutzen?

Mehr noch zum Beispiel als vor der stereotypen Wiederkehr zu warnen, sind die Wähler und die Wählerinnen in die Pflicht zu nehmen, fundiert zu begründen, warum sie Steckenpferdarbeiter und Privatangelegenheitsarbeiterinnen in politische Ämter wählen und weiterhin wählen wollen.

Posted in: Politik